05.09.2018

Die Wahl des richtigen Rechenzentrums

Hosting von Websites & Servern

© Rawpixel - Fotolia.com

Statt auf dem firmeneigenen Server können Sie Ihre Website und auch andere (Cloud-)Daten auf dem Server eines IT-Dienstleisters mit Rechenzentrum unterbringen. Dabei ist der Serverstandort ein wichtiges Entscheidungskriterium. Denn Server in Deutschland müssen die Anforderungen der DSGVO erfüllen.

Die Wahl des richtigen Webhosting-Tarifs

Beim Webhosting müssen Sie die Größe Ihres benötigten Webspaces bestimmen, der sich aus der Summe aller Texte, Scripts, Datenbanken, Grafiken und anderer Dateien, die auf Ihrer Homepage erscheinen sollen, bemisst. Wenn Sie ein Content Management System einsetzen, benötigen Sie auch dafür Speicherplatz und ggf. zusätzliche Datenbanken. Schwieriger ist die Abschätzung des Transfervolumens - ist doch im Voraus nur schlecht abzusehen, wie viele Besucher Ihre Seiten aufrufen werden. Aus diesem Grund sollte der Vertrag immer Upgrade-Möglichkeiten oder unbegrenztes Transfervolumen beinhalten.

Sollen auch E-Mails über den Tarif genutzt werden, empfiehlt es sich, auf den angebotenen Postfachspeicher zu achten! Viele Anbieter werben zwar mit unbegrenzter Anzahl Postfächer, setzen den maximalen Speicherplatz dafür aber sehr gering an. Bei geschäftlicher Nutzung kann es hier schnell zu Engpässen kommen. Betreiben Sie einen eigenen E-Mailserver (Microsoft Exchange, Kerio, etc.), muss dieses im Webtarif entsprechend konfigurierbar sein.

Weitere Kriterien für das Hosting von Webseiten sind angebotene Sicherheitsmaßnahmen, wie zum Beispiel Absicherung durch Firewall, Viren- und Schwachstellenscanner, Spamfilter oder auch Backups. Verfügen Sie über wenige IT-Kenntnisse, ist es ratsam einen Webhoster zu wählen, der Sie auch bei Wartung und Pflege des Webauftritts unterstützt.

Die Wahl des richtigen Server-Tarifs

Sollen sehr große Websites und/oder ganze Systeme ausgelagert werden, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Hier können Sie entscheiden, ob Sie einen eigenen (dedizierten) Server anmieten, eigene Hardware im Rechenzentrum unterstellen oder einen virtuellen Server benötigen. Soll Software außerhalb der Firma gehostet werden, müssen vorab die Lizenzbedingungen geprüft werden.

Je nach Anbieter können Server zu festen Paketen oder auch individuell an den Bedarf angepasst angemietet oder im Rechenzentrum untergestellt werden. Dedizierte Server sind in der Regel leistungsfähiger, aber auch teurer als einfache Server. Sie sind zu empfehlen, wenn Sie sehr große Portale, Online-Shops o.Ä. betreiben. Virtuelle Server bieten oft Kostenersparnisse, haben aber häufig den Nachteil, dass die Performance in den Stoßzeiten schlechter sein kann, da Sie sich ggf. die Ressourcen mit anderen Nutzern teilen (shared). Der Vorteil von eigenen Systemen liegt in der Regel darin, dass frei über installierte Softwareversionen und Systemvorgaben entschieden werden kann. Zudem besteht die Möglichkeit, eigene Systeme selbst zu verwalten.

Achten Sie bei der Auslagerung von Servern trotzdem auf die angebotenen Dienstleistungen und Zusatzoptionen. So können Sie je nach Ressourcenlage und Budget entscheiden, ob Sie selbst alle notwendigen technischen Schritte durchführen wollen oder die Betreuung als „Managed Service“ an den Hoster übertragen. Insbesondere bei kritischen Systemen macht eine Auslagerung mit Monitoring, Service Level Agreement und 24/7 Support Sinn.

Mögliche Fragen an den Hoster

  • Mit welcher Bandbreite sind die Systeme und Standort angebunden?
  • Sind Standardprogramme wie TYPO3, Joomla oder Wordpress, Linux, etc. installierbar oder sogar bereits vorinstalliert?
  • Gibt es technische Einschränkungen für den Kunden oder können sämtliche Änderungen an Website und/oder Server selbst durchgeführt werden?
  • Gibt es feste Tarife oder dynamische Angebote bzw. Sonderoptionen, die bei Erweiterungen und Wachstum der Lösung ermöglichen?
  • Ist die Service-Hotline gut erreichbar? Handelt es sich dabei um technischen Support oder um ein Call-Center? Wie sind die Kosten für den Support?
  • Wie ist das Datensicherungskonzept (Backups)? Gibt es verschiedene Lösungen?
  • Wie gut ist das Rechenzentrum des Anbieters gegen Ausfälle und Cyber-Attacken abgesichert?
  • Besteht die Möglichkeit, eigene Sicherheitslösungen dort einzubinden?
  • Lässt der Vertrag eine rasche Trennung bzw. Anpassung zu, wenn Sie mit den Leistungen unzufrieden sind oder diese reduzieren/aufstocken wollen?

Lassen Sie sich vor der Wahl von einem IT-Experten ausführlich beraten.

copyright emivo GmbH

Unsere Empfehlung

Regionalpartner

Dr. Bülow & Masiak GmbH

Victoriastr. 119
45772 Marl

Fon: 02365/4146-0
Fax: 02365/4146-58

Drucken